rufzur Bereichsnavigation | zum Text | zur globalen Navigation
 
 
     
  blue rhythm news . neues von der world music
39 40 41 42 43
 
 
contents
feature
abonnieren
backissues

Jazz thing 81
Nummer 81
November 2009 - Januar 2010

creole 2009: Die Gewinner
Blue Rhythm Newsletter
abonnieren
abbestellen
05.10.2009
 
21.09.2009
 
07.09.2009

Aly KeitaDer zweite bundesweite Wettbewerb „creole - Weltmusik aus Deutschland“ hat am 27. September die drei Preisträger ermittelt. Es handelt sich dabei um die Ensembles Aly Keita (Foto) und seine Band The Magic Balafon, East Affair und The Shin. Der Wahlberliner Aly Keita ist mit seiner Band The Magic Balafon dafür ausgezeichnet worden, dass er „die traditionelle afrikanische Musik seiner Heimat mit modernen Spielarten des Jazz und Einflüssen westlicher Popmusik“ verbindet. Die Jury findet ähnliche Worte für East Affair: „Das 2007 gegründete Ensemble mit Musikern aus Deutschland, Polen, Serbien und Tschechien schafft es, mit Spielfreude und überzeugender Professionalität einen kulturoffenen Brückenschlag zwischen traditioneller osteuropäischer Musik und Jazz mit afrikanischen bis indischen Einflüssen herzustellen.

Das Zimbalon, das in der Musik von East Affair als zentrales Instrument neben Cajon, Bass und Jazz-Gitarre eingesetzt wird, vermittelt dem Zuhörer eine wahre ´Eastern Love Affair´ voller weltoffener Grenzüberschreitungen.“ Auch bei dem Preisträger The Shin entdeckten die Juroren jazz-affine Aspekte: „Die georgische Formation begeisterte mit einer hochvirtuosen Begegnung von georgischer Mehrstimmigkeit und Polyrhythmik. In ihrem dynamischen, voller Spielfreude vorgetragenen Dialog zwischen Jazzrock, Flamenco und Funk finden sich auch originell verarbeitete Einflüsse des Gitarristen John McLaughlin.“
ul

www.creole-weltmusik.de

 
<-- Am 27. September wurden Aly Keita, East Affair und The Shin zu den creole-Gewinnern gekürt. --> Am 27. September wurden Aly Keita, East Affair und The Shin zu den creole-Gewinnern gekürt.